Unser Autohaus

Autohaus in dritter Generation

In mittlerweile dritter Generation wird unser Autohaus von Martin Bussecker geführt. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Ford - ob Service, Neuwagen- oder Gebrauchtwagenkauf.

Unser Team kann auf langjährige Erfahrung zurückgreifen und ist mit seinem Fachwissen stets bemüht, Ihren Ansprüchen als Kunde oder Interessent gerecht zu werden.

Wir würden uns freuen, Sie persönlich in unserem Autohaus begrüßen zu dürfen!

Unsere Geschichte:

1954 wurde die Firma Bussecker in Zwettl von Josef sen. und Ludmilla Bussecker gegründet. Der erste Standort befand sich im Haus der Florianigasse Nr. 3.

Neuer Standort
Bereits 1956 konnte ein neues Gewerbegrundstück am heutigen Standort in der Kremser Straße 31 erworben werden, für welches am 23.09.1957 auch ein positiver Baubewilligungs-Bescheid über die Errichtung einer KFZ-Mechanikerwerkstätte und eines Wohnhauses erteilt wurde.

Mobilisierung des Waldviertels
1960 wurde mit der Ford Motor Company Austria ein Handelsvertrag unterzeichnet und von da an war das Autohaus Bussecker mitverantwortlich für die Mobilisierung des Waldviertels. Durch den großen Erfolg erfolgte Mitte der 60er Jahre die Erweiterung des Werkstatt-Traktes um eine Servicebox und Waschbox.

Rückschlag
Das Jahr 1965 war leider ein sehr schicksalshaftes Jahr der noch jungen Firma Bussecker, da am 10. August der Firmengründer Josef Bussecker verstarb. Josef Bussecker jun. absolvierte danach in sehr kurzer Zeit die KFZ-Meisterprüfung und begann gemeinsam mit seiner Mutter Ludmilla das Erbe anzutreten. Schwierige und arbeitsreiche Zeiten lagen nun vor den beiden.

Josef Bussecker Ges.m.b.H.
1977 wurde die Josef Bussecker Ges.m.b.H. gegründet, nachdem Frau Eleonore Bussecker in die Firma eingetreten ist, und die bisherige Firma dort eingebracht. 

Ausbauzeiten
Mit dem Bau eines neuen Ersatzteile- und Reifenlagers sowie einem neuen Annahmebereich wurde 1994 den ständig wachsenden Anforderungen an einen modernen KFZ-Betrieb Rechnung getragen. 

3. Generation
2003 konnte ein neuer ca. 350m² großer Schauraum errichtet werden. In diesem Jahr übernahm mit Martin Bussecker die dritte Generation die Geschäftsführung des Autohauses. Sein Vater Josef Bussecker unterstützte ihn weiter tatkräftig und verstarb 2007 im Alter von 64 Jahren leider viel zu früh. 

Erweiterung
2010 konnte ein weiterer großer Schritt realisiert werden: Der Ankauf von zusätzlich 2.700m² Betriebsbaugrund im Anschluss an die bisherige Werkstätte und damit verbunden die Schaffung eines zusätzlichen Autoabstellplatzes. 

Ein Meilenstein
2012 war ein "Meilenstein" für das Unternehmen: Von Mai - Dezember wurde die neue Werkstätte gebaut und die bisherige adaptiert. Die gesamte Werkstattfläche wurde somit verdoppelt und bietet den Kunden noch mehr Leistungen:

  • Portalwaschanlage
  • Achsvermessung mittels Lasertechnik
  • 2- bis 5-Tonnen Arbeitsplätze für Nutzfahrzeuge
  • eigener Diagnoseplatz
  • Direktannahme im Beisein des Kunden
  • Unterbodenwäsche und Sandstrahlung und mehr.

Ausbau geht weiter
Mit dem Neubau der Auslieferungshalle wurde 2017 einer der am ältesten noch erhaltenen Betriebsgebäuden völlig neu gestaltet und eine moderne Verbindung zwischen Schauraum und Werkstätte geschaffen. Offizielle Eröffnung Jänner 2018.